Case Management

Effizient und persönlich

Das Case Management ist zentraler Bestandteil des IV-Vertrages zur Sicherung der Gesamtqualität und Effizienz des Versorgungsprozesses. In ihm werden alle Steuerungs- und Koordinationsaufgaben für den Übergang in die jeweils nächste Behandlungs- und Therapiephase des Patienten zentralisiert und zusammengeführt.

Das Case Management übernimmt eine Art Schnittstellenfunktion bzw. fungiert als Bindeglied zwischen Patient und den behandelnden Einrichtungen.

  • Betreuung des Patienten im Krankenhaus und in der Rehaeinrichtung
  • Kommunikation mit Ärzten im Krankenhaus und in der Rehaeinrichtung
  • Kommunikation mit niedergelassenen Kooperationsärzten
  • Kommunikation mit Physiotherapie- Praxen
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerks aus niedergelassenen Orthopäden
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerks aus Physiotherapie-Praxen


Für den Patienten erweist sich das Case Management als wichtigste Anlauf- und Servicestelle während seines Behandlungsprozesse.

Die Betreuung des Patienten endet nicht beim Verlassen eines Sektors, sondern dem Patienten steht während des gesamten Behandlungszeitraums ein persönlicher Ansprechpartner zur Seite.